Sie befinden sich hier:
  • Infos
  • Tipps: Waschen, Spülen, Reinigen

Tipp des Monats

Tipp des Monats Februar 2019

Wäschetrocknen im Freien

Was beeinflusst den Energieverbrauch beim Wäschetrocknen?

Der Energieverbrauch beim Trocknen hängt im Wesentlichen von der Restfeuchte ab, die die Wäsche nach dem Waschen noch besitzt. Die Restfeuchte wird bestimmt durch die Gewebeart und die Schleuderdrehzahl der Waschmaschine – je höher die Schleuderdrehzahl, desto geringer ist die verbleibende Restfeuchte und damit der Energieverbrauch, um die Wäsche vollständig zu trocknen. Die zusätzliche Energie durch höhere Schleuderdrehzahlen bei der Waschmaschine ist vernachlässigbar im Vergleich zur eingesparten Energie beim Wäschetrockner.

Grundsätzlich wird zwar mehr Energie benötigt, wenn eine Waschmaschine oder ein Trockner höher beladen sind. Der Einfluss der Beladungsmenge auf den Energieverbrauch ist bei Trocknern jedoch nicht so hoch wie bei Waschmaschinen und umgekehrt erhöht sich sogar der Energiebedarf eines Trockners, wenn dieser nicht vollständig beladen ist.

Wer die Möglichkeit hat, im Freien zu trocknen, kann seine Stromrechnung deutlich senken, indem die kostenlos durch Sonne und Wind zur Verfügung gestellte Energie genutzt wird.